Rauscherpark hinterm Vulkanpark-Infozentrum_groß, © Kappest

Vulkanpark-Infozentrum Rauschermühle

Plaidt

Inhalte teilen:

ab dem 12. Mai ist das Vulkanpark-Infozentrum wieder geöffnet:
Dienstag - Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr
Montags geschlossen (außer an Feiertagen und in den Ferien von RLP/NRW)

Ab 6. Juli – Ende September 2020 – gesonderte Öffnungszeiten für Corona-Risiko-Gruppen:
9.00 – 13.00 Uhr an folgenden Montagen:
6.7., 20.7., 3.8., 17.8., 31.8., 14.9., 28.9.

Als zentrale Anlaufstelle im Vulkanpark gibt das Infozentrum einen Überblick zu der geologischen und archäologischen Themenvielfalt des Vulkanparks. Die heiße Entstehungsgeschichte der Osteifel wird dem Besucher ebenso gezeigt wie die über 7.000-jährige Abbaugeschichte in der Osteifel. Eine Übersicht über den gesamten Vulkanpark mit all seinen Attraktionen gibt es obendrein.
Besucher können sich über die Besonderheiten des (Eifel-) Vulkanismus, die wichtigsten Vulkane der Osteifel und den historischen Steinabbau informieren. Auf großen Leuchtbildern und mit eindrucksvollem Filmmaterial wird im Ausstellungsbereich „Vulkanologie“ die heiße Entstehungsgeschichte der Osteifel thematisiert und inszeniert.
In der Ausstellung „Archäologie“ erhält der Besucher eine Einführung in die Abbaugeschichte von Basaltlava und Tuffstein. In diese Geschichte kann der Besucher im wahrsten Sinne des Wortes eintauchen: Ein 3D-Bodenbild lässt ihn bildlich in die Stollen und Steinbrüche blicken. Von der Römerzeit über das Mittelalter bis in die Neuzeit dreht sich alles um den Abbau der wertvollen vulkanischen Rohstoffe.
Im Steinerlebnisgarten kann man vulkanische Steine hören, fühlen und bewegen und dem Rauschen der „Nette“ lauschen, die sich im angrenzenden „Rauscherpark“ über große Basaltblöcke ergießt.
Für den Besuch des Vulkanpark Infozentrums sollten ca. 1 ½ Stunden eingeplant werden. Für bewegungs- und informationshungrige Gäste empfiehlt sich im Anschluss eine Wanderung auf den Pfaden römischer Vergangenheit entlang der Nette und des Krufter Baches zur Antiken Technikwelt am Römerbergwerk Meurin.

Klein aber fein: Wer in die Erd- und Abbaugeschichte der Osteifel eintauchen möchte sollte seine Entdeckungsreise im Vulkanpark Infozentrum beginnen. Auch für Familien mit Kindern ist das Infozentrum, gerade in Kombination mit der Antiken Technikwelt am Römerbergwerk Meurin, aufgrund günstiger Eintrittspreise ein interessanter Einstieg in den Vulkanpark.

 

Die Laachus-Geschichte - Ein schwimmender Stein geht auf Reise!

Mystisch brechen die ersten Sonnenstrahlen durch die Dämmerung und treffen auf die Oberfläche des Laacher Sees. Man spürt, dass an diesem Ort einst etwas Gewaltiges passiert ist. Zu dieser geheimnisvollen Morgenstunde erwacht Laachus zum Leben - ein Stein, vom Ufer des Laacher Sees. Als er versucht zu den anderen Steinen auf den Seegrund zu tauchen, stellt er fest, dass ihn eine geheimnisvolle Macht daran hindert. Er treibt einfach auf der Wasseroberfläche. Und so macht sich Laachus auf den Weg durch die Sagenhafte Vulkanregion Laacher See, um herauszufinden, warum er schwimmen kann.

10. Station - Laachus und das klingende Glöckchen

Auf seinem Weg zur Barockkirche in Saffig gönnt sich Laachus keine Pause. Eine Hirschkuh hat ihm verraten, dass er dort vielleicht die Antwort auf seine Frage finden wird. Schließlich steht er vor der 1742 erbauten barocken Pfarrkirche. Der dreigeschossige Zwiebelturm ragt weit in den Himmel. Aber Laachus hat weder dafürnoch für die neobarocke Orgel oder den Taufstein aus Lava einen Blick – er hat es eilig, zu den pausbäckig geschnitzten Putten zu gelangen, die den Hochaltar bevölkern und die ihm eine Antwort auf seine Frage geben. Aber alle der über ein Dutzend Putten reden aufgeregt durcheinander. Laachus kann nur mit viel Mühe hier und da Worte wie „Vulkanpark Infozentrum“ und „Rauschermühle“ verstehen. Da sich die Putten gar nicht beruhigen, lässt Laachus sie weiter durcheinanderreden und eilt zum Vulkanpark Infozentrum. ...

Die gesamte spannende Abenteuerreise von Laachus durch die Vulkanregion Laacher See finden Sie hier oder im Laachus Reisekoffer.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Ab dem 12. Mai ist das Vulkanpark-Infozentrum wieder geöffnet:

    Dienstag - Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr
    Montags geschlossen (außer an Feiertagen und in den Ferien von RLP/NRW)

    Ab 6. Juli – Ende September 2020 – gesonderte Öffnungszeiten für Corona-Risiko-Gruppen:
    9.00 – 13.00 Uhr an folgenden Montagen:
    6.7., 20.7., 3.8., 17.8., 31.8., 14.9., 28.9.


    15. März - 01. November:
    Montags geschlossen
    Montags in den Ferien RLP + NRW: 09:00 - 17:00 Uhr
    Dienstag bis Sonntag: 09:00 - 17:00 Uhr

    November bis März:
    Montags geschlossen
    Montags in den Ferien RLP + NRW: 11:00 - 16:00 Uhr
    Dienstag bis Sonntag: 11:00 - 16:00 Uhr

    Weitere Öffnungszeiten für Gruppen nach Absprache

Ort

Rauschermühle 6
56637 Plaidt

Kontakt

Vulkanpark GmbH
Rauschermühle 6
56637 Plaidt
Telefon: (0049)02632-9875-0
Fax: (0049)02632-9875-20

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn