Ausflugsziele - Auf einen Blick

Langeweile gibt's hier nicht! Alle Sehenswürdigkeiten der Ferienregion Laacher See.

Inhalte teilen:

Erlenbrunnen, © TI Vulkanregion Laacher See

Erlenbrunnen

Mendig

Der Erlenbrunnen (auch "Erlebuhr", "Saurebuhr" oder "Eedel" (nach einem Steinbruch in der Nähe) genannt) liegt zwischen Bell und Mendig und wurde 1809 erbaut. Er liegt auf der Route des Traumpfades "Vier-Berge-Tour".

Weitere Infos

Clara-Viebig-Zentrum

Eisenschmitt

Die fünf Jahrhunderte den Ort prägende Hüttenindustrie hat nicht nur dem Ort Eisenschmitt sondern auch den Ortsteilen Korneshütte und Eichelhütte den Namen gegeben. Im Clara-Viebig-Zentrum kann man vieles über die Handwerkskünste der Eisenschmelzer, Köhler, Gießer und Ziseleure erfahren…

Weitere Infos
Burgtor Nickenich, © TI Vulkanregion Laacher See

Nickenicher Burgtor

Nickenich

In seiner monumentalen Form aus Basaltlavastein bildet das Burgtor in Nickenich eine Zierde des Ortes. Einst war es Eingang zu den Wirtschaftsgebäuden des Burgbezirkes.

Weitere Infos
Marienkapelle, © TI Vulkanregion Laacher See

Marienkapelle mit Sakristei

Volkesfeld

Die Kapelle wurde im Jahre 1826 erbaut. Im Jahre 1906 wurde sie durch einen neuen Altar und vier gemalte Fenster verschönert. Letztere stellen die Geburt Jesu und die hl. Familie, den zwölfjährigen Jesus im Tempel und neues Dankopfer dar. Im Sommer 1909 wurde an der Ostseite der Kapelle eine Sakristei angebaut…

Weitere Infos
Burg-Quelle 2, © TI Vulkanregion Laacher See

Plaidter Burg-Quelle

Plaidt

Noch heute spricht man von der Burg-Quelle schlicht als "Sauerwasser". Die Quelle kann sogar als Nachfolgequelle eines bereits zu römischen Zeiten sprudelnden "Sauerborns" bezeichnet werden.

Weitere Infos
Burg Wernerseck, © TI Vulkanregion Laacher See

Burgruine Wernerseck

Plaidt

Der Bau der fünfeckige Burg wurde Ende des Jahres 1401 von Erzbischof Werner von Falkenstein begonnen. Heute ist die Burgruine noch von außen zu besichtigen.

Weitere Infos
Kreuzwäldchen, © TI Vulkanregion Laacher See

Kreuzwäldchen Kempenich

Kempenich

Eine geruhsame und vollkommen idyllische Anlage stellt das Kreuzwäldchen dar. Südwestlich des Dorfes Kempenich steht auf einer kleinen Anhöhe die Kapelle der "Schmerzhaften Muttergottes", die 1879 von dem damaligen Pastor Ferdinand von Freyhold errichtet wurde…

Weitere Infos
Trasshöhlen Eingang, © Foto Achim Meurer

Trasshöhlen

Burgbrohl

Der Himmel im Brohltal verdunkelte sich, als nur fünf Kilometer entfernt der Laacher-See-Vulkan ausbrach. Ein glühend heißes Gemisch aus Lavapartikeln und Gasen schoss in Intervallen bis in die Atmosphäre. Jedes Mal, wenn die Eruptivsäule zusammenbrach, raste das Material wie auf einem Luftkissen durch die umliegenden Täler – Asche und Lavapartikel füllten die Täler bis zu 60 Meter hoch auf…

Weitere Infos
Blick vom Gänsehalsturm in die Eifel, © Traumpfade/K.P. Kappest

Gänsehalsturm

Bell

Etwa 50 m nordwestlich vom Berggipfel des ca. 560 m hohen Berges "Gänsehals" steht der Gänsehalsturm, ein 74 m hoher Richtfunkturm, der auch als Aussichtsturm dient.

Weitere Infos
Wallfahrtskirche Fraukirch, © TI Vulkanregion Laacher See

Wallfahrtskirche Fraukirch

Thür

Alljährlich kommen vor Ostern die ersten Prozessionen des Jahres aus den umliegenden Gemeinden zu der in freier Feldflur gelegenen Fraukirch bei Thür. Sie ist mir ihrer über 1. 200-jährigen Kirchentradition eine der ältesten Kirchen der Eifel und des Rheinlandes…

Weitere Infos