Mendiger Vulkanfeld

Mendig

Inhalte teilen:

Der Förderverein für ein Heimatmuseum hat im Jahre 1994 an der Schulstraße zwischen Ober- und Niedermendig ein Feld entstehen lassen, dass Exponate der umliegenden Vulkane zeigt, das Vulkanfeld Ein Feld, auf dem Vulkane "wachsen" Neben dem Natursteinlehrpfad des Steinhauervereins und der Museumslay der Interessengemeinschaft Niedermendiger Göpelwerk in der Brauerstraße ist das Mendiger Vulkanfeld gewachsen. Das Vulkanfeld zeigt ein Panorama der jungen Vulkane unserer näheren Umgebung. Gesteinsproben der Vulkane und den dazugehörigen Lavaströmen geben zusammen mit den älteren Schiefern des Grundgebirges einen Überblick zur Vielfalt der vorkommenden Gesteine. Anhand einer in der Mitte aufgestellten Panoramaplatte kann der jeweilige Vulkan im Spektrum aller erkannt werden. Um die Platte herum sind die einzelnen Exponate aufgestellt und richtet man den Blick nach oben, kann man den Vulkan in seiner natürlichen Schönheiten und Integrität in die heimische Landschaft bewundern

mehr lesen

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember
    Montag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:00 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:00 - 23:59 Uhr

Das Vulkanfeld kann ganzjährlich besichtigt werden.

Ort

Mendig

Kontakt

Mendiger Vulkanfeld
Schulstrasse
56743 Mendig

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Erntekreuz Maria Laach, © Baumann Fotografie

Parkplatz Erntekreuz

Start der 280 km langen "Deutschen Vulkanstraße", die gezielt zu den 39 Highlights in der Welt der Eifelvulkane führt. Kaum vorstellbar, was sich vor knapp 13.000 Jahren hier abspielte. In der sanfthügeligen Landschaft platzt plötzlich das Dach eines Vulkanherdes auf, der sich unter der Erde gebildet hatte. Eine gewaltige Explosion erschüttert die Umgebung, verursacht durch den unterirdischen Kontakt von heißen Gasen und Grundwasser. Riesige Mengen Asche und Bims schleudert der Vulkan heraus.