Tuffsteilwand am Riedener Sportplatz

Rieden

Inhalte teilen:

Am Sportplatz stehen wir vor einer mächtigen Wand aus geschichteten, wechselweise groben und feinen Tuffbänken. Diese Schichtung ist allerdings auf den ersten Blick kaum sichtbar. Dies liegt an der Grünfärbung der Schichten, die sie erst nach der Ablagerung erfahren haben und die das charakteristische Merkmal des Bausteines ,,Riedener Tuff" ist und diesen von dem hellbeigen Weiberner Tuff und dem etwas dunkler beigebraunen Ettringer Tuffstein unterscheidet. Ursache für die Grünfärbung ist die Nähe des jüngeren Kraters der 8. großen Riedener Vulkaneruption. Wenden wir uns von der Steinbruchwand ab und blicken nach Süden, so sehen wir zwischen dem Dorf im Vordergrund und dem Uttelsheck-Rücken im Hintergrund eine Senke. Dort hat dieser letzte Krater des Riedener Vulkans gelegen.

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 1. Januar bis 31. Dezember

    Die Tuffsteilwand ist ganzjährlich zu besichtigen.

Ort

Rieden

Kontakt

Tuffsteinwand
Am Riedener Sportplatz
56745 Rieden

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Blick auf Burg Olbrück, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Olbrück

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation bleiben Burg-Kiosk und Bergfried vorübergehend geschlossen. Die restliche Burganlage kann zu den regulären Öffnungszeiten (11.00 Uhr bis 18.00 Uhr) besichtigt werden. Aus Gründen der Verkehrssicherheit sind derzeit nicht alle Bereiche des Burggeländes zugänglich. Hunde sind auf dem Burggelände erlaubt (jedoch nicht auf dem Spielplatz, im Bergfried und bei Veranstaltungen). Burg Olbrück liegt inmitten des großartigen Vulkangebietes der Eifel. Die erdgeschichtliche Dimension des Vulkanismus und die kulturgeschichtliche des Mittelalters stoßen hier unmittelbar aufeinandern und werden auf der Burg Olbrück greifbar!