Ausflugsziele in der Vulkanregion Laacher See, © Kappest/Vulkanregion Laacher See

Die Vulkanregion Laacher See entdecken!

Golf Maarheide 1, © Neuer Maarhof

Spiel Golf / Swin Golf

Niederdürenbach

Swin Golf:
Entdecken Sie den neuen Freizeitspaß für die ganze Familie. Swin Golf ist eine von alten bäuerlichen Spielen abgeleitet Erfindung aus Frankreich. Ziel des Spiels ist es, einen Ball mittels eines Schlägers mit möglichst wenigen Schlägen über die Spielbahn in ein Loch zu befördern…

Weitere Infos
St. Hubertus, © VG Mendig/Neideck

St. Hubertus

Rieden

Alle 10 Jahre macht sich das Dorf bereit, über 10. 000 Besuchern die einmaligen und in der Region bekannten Riedener Passionsspiele in der Pfarrkriche vorzuführen.

Weitere Infos
Eingang Erlebniswald

Erlebniswald Steinrausch

Kempenich

Vom "Hochsitz" bis zum "Tierweitsprung" lässt dieser Pfad keine Langeweile aufkommen. 1,7 km langen Natur-Erlebnispfad mit acht unterschiedlichen Spielstationen.

Weitere Infos
Stollen im Trass, © VG Pellenz/Manea

Krufter Bachtal

Kretz

Das Krufter Bachtal gehört zu den Landschaftsdenkmälern des Vulkanparks.

Weitere Infos
Römerbrunnen und Römerkeller, © VG Pellenz/Chagas da Silva

Römerbrunnen & Römerkeller

Kruft

Der aus Tuff bestehende Römerkeller entstand beim Abbau des vulkanischen Gesteins im Untertagebau.

Weitere Infos
Synagoge Saffig, © VG Pellenz/Chagas da Silva

Synagoge Saffig

Saffig

Die Synagoge Saffig wurde 1858 erbauten. Sie ist die einzige wiederaufgebaute Synagoge in Rheinland-Pfalz, in der wieder aktiv jüdische Gottesdienste stattfinden.

Weitere Infos
Karl May, © Ludwig Caratiola

Spielzeugmuseum "Ludwig Caratiola"

Kruft

Das Spielzeugmuseum beherbergt bespieltes Spielzeug aus der Zeit des ersten Weltkrieges bis in die siebziger Jahre, in jahrelanger Sammeltätigkeit auf Flohmärkten zusammengetragen und vieles liebevoll restauriert.

Weitere Infos
Schwarze Wand mit Blumen, © Kappest/VG Pellenz

Schwarze Wand

Nickenich

Der Anschnitt eines Schlackenvulkans zeigt dem Betrachter die gesamte Palette der einst während der Eruption ausgeworfenen Tephra, die Gesamtheit der vulkanischen Lockermassen.

Weitere Infos
Schloss Burgbrohl, © TI Vulkanregion Laacher See

Schloss Burgbrohl

Burgbrohl

Erste urkundliche Erwähnungen im Jahr 1093 durch den Pfalzgrafen Heinrich, in Zusammenhang mit der Stiftung Abtei Maria Laach. Jezt beheimatet es ein Hotel mit Gastronomiebetrieb.

Weitere Infos
Laacher See in der Eifel, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Laacher See

Maria Laach

Vor rund 12. 900 Jahren hinterließen die letzten Vulkanausbrüche in der Eifel ihre Spuren. Gleich mehrfach spie damals der Laacher-See-Vulkan.
Später dann, im Laufe der Jahrtausende, füllte sich der riesige Krater schließlich mit Wasser und es entstand der Laacher See…

Weitere Infos