Ausflugsziele - Auf einen Blick

Langeweile gibt's hier nicht! Alle Sehenswürdigkeiten der Ferienregion Laacher See.

Inhalte teilen:

Weiselstein, © TI Vulkanregion Laacher See

Weiselstein-Aussichtsturm

Schalkenbach

Der Aussichtsturm am Weiselstein bei Schalkenbach bietet eine herrliche Aussicht über die Wachholderheide.

Weitere Infos
Aschekelgelvulkan Eppelsberg, © TI Vulkanregion Laacher See

Eppelsberg

Nickenich

Im Eppelsberg eröffnet sich durch intensiven Gesteinsabbau ein einzigartiges Fenster in die vulkanische Geschichte der Osteifel. Die angeschnittenen Gesteine im Eppelsberg-Vulkan bieten tiefe Einblicke in das Innere eines heute inaktiven Vulkangebäudes…

Weitere Infos
Göpelwerk, © TI Vulkanregion Laacher See

Göpelwerk Mendig

Mendig

Das Göpelwerk diente zu Zeiten des Basaltabbaus zur Verladung schwerer Felsblöcke. Zur großen Zeit der Bierbrauereien wurde es zur Verladung der Bierfässer genutzt.

Weitere Infos
Kaiserhalle, © TI Vulkanregion Laacher See

Kaiserhalle Burgbrohl

Burgbrohl

Der besondere Grund, die Kaiserhalle in dieser Form als freitragende Kuppelhalle zu bauen, war für den Baumeister Wilhelm Bell die Notwendigkeit, den Nachweis zu führen, dass man auch für extreme Belastungen lokale Baustoffe wie Kalk, Lavasand und Traß benutzen kann…

Weitere Infos
Pfarrkirche St. genovefa, © TI Vulkanregion Laacher See

Pfarrkirche St. Genovefa

Mendig

Die Pfarrei St. Genovefa umschließt Obermendig, den oberen Stadtteil, der erstmals 1041 erwähnt wurde. Im Jahre 1365 wurde mit dem Bau einer dreischiffigen Hallenkirche begonnen, u. der hl. Genovefa u. dem hl. Laurentius geweiht.

Weitere Infos
Heimatmuseum, © TI Vulkanregion Laacher See

Heimatmuseum Oberzissen

Oberzissen

In den Räumen der Alten Schule hat der Heimatverein Oberzissen im September 2007 ein Museum eingerichtet. Mit vielen geschichtsträchtigen Exponaten, aber auch Fundstücken aus der nahen Vergangenheit wird die Ortsgeschichte lebendig.

Weitere Infos
Bunker, © TI Vulkanregion Laacher See

Schutzbunker im Lahar

Niederzissen

Der Bunker hatte Platz für 300 bis 400 Personen. Jede Familie bzw. Gruppe hatte ihre eigene Nische. So etwa auch die Nonnen des Franziskanerklosters (namensgebend für die Klosterstraße), allerdings blieben diese nur bis zur Anlage des zweiten Stollens und zogen dann in einen anderen Bunker um…

Weitere Infos
Blick auf Burg Olbrück, © Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH, D. Ketz

Burg Olbrück

Niederdürenbach

Burg Olbrück liegt inmitten des großartigen Vulkangebietes der Eifel. Die erdgeschichtliche Dimension des Vulkanismus und die kulturgeschichtliche des Mittelalters stoßen hier unmittelbar aufeinandern und werden auf der Burg Olbrück greifbar!.

Weitere Infos
Riethel, © TI Vulkanregion Laacher See

Riethel

Volkesfeld

Als Ehrenkreuz für die Gefallenen des ersten und zweiten Weltkrieges wurde auf dem "Riethel" am 18. 11. 1954 das Ehrenkreuz eingewiehen.

Weitere Infos
St. Cäcilia 1, © TI Vulkanregion Laacher See

Barockkirche St. Cäcilia

Saffig

Der berühmte Barockbaumeister Balthasar Neumann konnte als Architekt für die Kirche gewonnen werden. Auftraggeber hierfür war die Adelsfamilie der Grafen von der Leyen.

Weitere Infos