Ausflugsziele in der Vulkanregion Laacher See, © Kappest/Vulkanregion Laacher See

Die Vulkanregion Laacher See entdecken!

Propstei Buchholz, © Walter Müller

Propstei Buchholz

Burgbrohl

Seit nunmehr fast 900 Jahren existiert oberhalb von Burgbrohl und Weiler die Propsteikirche St. Servatius in Buchholz.

Weitere Infos
Kreuzwäldchen, © TI Vulkanregion Laacher See

Kreuzwäldchen Kempenich

Kempenich

Eine geruhsame und vollkommen idyllische Anlage stellt das Kreuzwäldchen dar. Südwestlich des Dorfes Kempenich steht auf einer kleinen Anhöhe die Kapelle der "Schmerzhaften Muttergottes", die 1879 von dem damaligen Pastor Ferdinand von Freyhold errichtet wurde…

Weitere Infos
Beller Jäss, © VG Mendig/Neideck

Beller Jäss

Bell

Hinter dem Gemeindehaus findet man den Brunnen mit einer in Sprunghaltung befindlichen Ziege aus Bronzeblech auf einem Lavastein.

Weitere Infos
St. Dionysius, © VG Pellenz/Chagas da Silva

St. Dionysius

Kruft

Die heutige Pfarrkirche in Kruft ist wurde den Trierer Architekten P. Marx zwischen 1911 und 1913 erbaut.

Weitere Infos
Idylle im Rauscher Park, © Kappest/Vulkanregion Laacher See

Rauscherpark

Plaidt

Der Rauscherpark ist landschaftlich ein besonderes reizvoller Abschnitt des Nettetals. Über mächtige Basaltblöcke rauscht hier das Wasser in Kaskaden über den einzigen natürlichen Wasserfall der Nette.

Weitere Infos
Mauerley, © H.J.Vollrath

Mauerley

Wassenach

Natürlich freigelegter Basaltlavastrom.

Weitere Infos
St. Florinus, © VG Mendig/Neideck

St. Florinus

Bell

Die neue Pfarrkirche St. Florinus befindet sich zwischen Haupt- und Grabenstraße im Ortskern von Bell.

Weitere Infos
Marienkapelle Rieden, © VG Mendig/Neideck

Marienkapelle Rieden

Rieden

Die Riedener Marienkapelle wurde im Jahre 1882 im neuromanischen Stil aus Grauwacke und Tuff aus dem Bruch der "Hohen Ley" erbaut.

Weitere Infos
Natursteinlehrpfad, © TI Vulkanregion Laacher See

Natursteinlehrpfad Mendig

Mendig

Die wunderbare Freizeitanlage am Weiher und Kellbach mit Natursteinlehrpfad.

Weitere Infos
Synagoge, © Kultur- und Heimatverein Niederzissen e.V.

Synagoge Niederzissen

Niederzissen

Nach der Renovierung der ehemaligen Synagoge und deren Eröffnung im März 2012 steht das Gebäude, das 1938 durch die Nationalsozialisten geschändet, entweiht und danach über 70 Jahre als Schmiede genutzt wurde, wieder der Öffentlichkeit offen.

Weitere Infos