Steinerlebnispfad Maria Laach

Maria Laach

Das Maskottchen der Vulkanregion Laacher See "Laachus", der schwimmende Bimsstein, begleitet die Kinder über den 300 m langen Steinerlebnispfad an der Klostermauer von Maria Laach und bringt ihnen mit Rätseln und kindgerechten Tafeln den Vulkanismus näher.

Zwischendurch lädt der Rastplatz die Eltern zu einer kleinen Pause ein, während die Kinder sich bei einem Hüpfspiel austoben können und auf Entdeckungsreise durch die Sagenhafte Vulkanregion Laacher See gehen.

Am Ende des Steinerlebnispfads kann an einem Fotopunkt noch ein Erinnerungsfoto zusammen mit "Laachus" geschossen werden kann.

Laachus-Koffer:

Das Abenteuerspiel, die gesamte Geschichte von "Laachus" und seiner Suche nach der Antwort, warum er schwimmen kann, Infokarten uvm., finden Sie im Laachus-Koffer. Den erhalten den Sie bei den Tourist-Infos Maria Laach und Niederzissen (Rathaus) oder über unseren Online-Shop.


gefördert durch:

den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER): Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete im Rahmen des Entwicklungsprogramms "Umweltmaßnahmen, Landwirtschaft, Ernährung" (EULLE). Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz / Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

mehr lesen

Inhalte teilen:

Auf einen Blick

Öffnungszeiten

  • Vom 9. März bis 31. Dezember
    Montag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Dienstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Mittwoch
    00:00 - 23:59 Uhr

    Donnerstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Freitag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Samstag
    00:00 - 23:59 Uhr

    Sonntag
    00:00 - 23:59 Uhr

Der Steinerlebnispfad ist jederzeit begehbar.

Ort

Maria Laach

Kontakt

Benediktinerabtei Maria Laach
56653 Maria Laach
Telefon: (0049) 2652 590

zur Website

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Familienaction im Lava-Dome, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Lava-Dome - Deutsches Vulkanmuseum

Der Lava-Dome ist ein ganz besonderes Museum des Vulkanparks in der Osteifel. Auf 700 Quadratmetern geht es nicht „museal“ zu, sondern spektakulär – für Kinder und Erwachsene, für absolute Neulinge und für Vorinformierte in Sachen Vulkanismus. Im „Land der Vulkane“ erzählt eine multimediale Show die Geschichte zweier gewaltiger Vulkanausbrüche. Bilder, Klänge und Projektionen lassen sie nacherleben – hautnah und intensiv, jedoch zum Glück virtuell. Die „Vulkanwerkstatt“ ist ein waschechtes kleines Wissenschaftszentrum. An Experimentalstationen gewinnen die Besucher einen lebendigen Eindruck von den Abläufen im Innern der Erde. Die „Zeit der Vulkane“ lässt Steine sprechen: Wer sie berührt, hört und sieht die großen Ausbrüche vergangener Zeit. Besonders spannend sind aktuelle seismologische Daten und Bilder von Webcams in aller Welt. Und im Rundkino lässt eine fiktive Nachrichtensendung den Atem stocken, denn hier wird klar, was ein erneuter Ausbruch des Laacher-See-Vulkans bedeuten würde.