12. Blick durch das geologische Fenster der Vergangenheit

Inhalte teilen:

Ein weiser Quader aus dem Grabtumulus bei Nickenich hat Laachus an den Krufter Waldsee geschickt. Wird Laachus hier in der ehemaligen Bimsgrube wirklich seine Brüder und Schwestern treffen? Erst findet Laachus den mitten im Wald eines Naturschutzgebietes versteckten kleinen Badesee gar nicht. Doch dann liegt ein paradiesisches Biotop mit kristallklarem Wasser vor ihm. Suchend schaut er sich auf der Wasseroberfläche um, ob er einen badenden Familienangehörigen entdeckt. Und tatsächlich, gar nicht weit von ihm schwimmt ein Stein. „Hallo, ich kann auch schwimmen! Wer bist du? Wie heißt du? Warum können wir schwimmen?“, fragt Laachus aufgeregt.

„Sachte, sachte. Ich heiße Bim und hier können einige schwimmen. Warum, das weiß ich nicht – es ist mir auch egal und jetzt mach hier nicht so einen Lärm. Das ist ein Naturschutzgebiet!“ Laachus ist ganz verstört – es ist ihm egal? Das kann er nicht verstehen.

Ein schwerer, fast schwarzer Stein am Uferrand, der das Gespräch mitangehört hat, sagt freundlich:

„Ich glaube, das hat mit dem Laacher-See-Vulkan zu tun.“ Daran hatte Laachus auch schon mal gedacht. „Aber wie bekomme ich das heraus?“, fragt er. „Die Wingertsbergwand bei Mendig ist ein weltbekanntes geologisches Fenster in die Vergangenheit. Die bis zu 60 Meter hohe und mehrere hundert Meter lange Bims- und Tuffwand weiß alles darüber.“ Laachus spürt, dass er nun der Antwort ganz nahe ist und wird ganz aufgeregt. „Ich bin übrigens Basalthasar. Ich kann nicht schwimmen, aber ich kann dir den Weg zur Wingertsbergwand zeigen und dich begleiten.“

Glücklich machen sich die beiden auf den Weg. Schließlich stehen sie vorder beeindruckenden Wingertsbergwand und bestaunen die verschiedenen Ablagerungsschichten. Auf bebilderten Schautafeln lernen sie Erstaunliches über die Eruption des Laacher-See-Vulkans. Hoch über der bis zu 40 Meter hohen Wand kreist ein Uhu, der die beiden schnell entdeckt. „Was treibt ihr hier?“, will der Vogel wissen. „Wir wollen herausfinden, warum ich schwimmen kann“, antwortet Laachus. „Du kannst dich freuen“, so der kluge Uhu, „du wirst dein Rätsel schon sehr bald lösen – im Lava-Dome in Mendig.“ Nervös und aufgeregt machen sich Laachus und Basalthasar auf die nächste Etappe ihrer Reise.

 

Standortinfos:  www.vulkanregion-laacher-see.de Krufter Waldsee, Zuweg geht von K53 ab, 56642 Kruft Wingertsbergwand, bei Camping Siesta, 56743 Mendig