laacher-see, © VG Brohltal

Route "Um den Laacher See - ab Weibern"

Weibern

Inhalte teilen:

Startpunkt unserer Tour ist der Tuffsteinwanderparkplatz in Weibern am Ortseingang von der A61/B 412 kommend.
! Diese Beschreibung ist eine Ergänzung zum GPS-Track. Sie reicht alleine nicht aus, um die Strecke zu finden. !
Am Sonnenstudio biegen wir links ab in die Löhstraße und folgen dem in der Verlängerung beginnendem Wirtschaftsweg hoch bis zu seinem Ende im Windpark Weibern/Rieden. Wir biegen links ab auf die Schotterstrecke und erklimmen die „Hohe Ley“. Hinter dem letzten Windrad genießen wir die Aussicht und halten uns rechts. Immer am Waldrand vorbei, ohne viel Höhe zu verlieren fahren wir zum „Stumpig Kreuz“. Hier müssen wir die Kreisstraße in einer Kurve überqueren. Auf der anderen Straßenseite führt der Weg uns weiter durch ein kurzes feuchtes Waldstück auf einen Wirtschaftsweg, dessen Brücke die B412 überquert, und wenig später eine rasante Talfahrt in den Wehrer Kessel erlaubt. Unten, vor der Annakapelle biegen wir in spitzem Winkel rechts ab, unterqueren die A61 um direkt hiner der Unterführung dem Teerweg weiter zu folgen bis zum Waldrand am Laacher Kopf. Links ab geht es 1,5 km am Waldrand entlang über einen gut befahrbaren Weg. Dabei sehen wir in einem 200° - Panorama vom Siebengebirge (bei Bonn) im Norden bis zum Kühkopf (bei Koblenz) im Süden. Dazwischen der Bausenberg, die Burg Olbrück, das Band der A61, das Gewerbegebiet Brohltal-Ost, der Windpark Weibern-Rieden und den Gänsehalsturm. Am Ende des Waldrandweges umfahren wir einen Schlagbaum und tauchen auf einem etwas wurzelholprigen Waldweg in den Wald ein. Wir folgen diesem Weg bis an die Landstraße. Diese fahren wir kurz aufwärts, dann über die Kuppe abwärts und in der darauffolgenden Rechtskurve biegen wir links ab, umfahren dabei eine weiteren Schlagbaum und kommen auf einen gut befestigten Waldweg, der uns bis zum Hotel Waldfrieden (Einkehrmöglichkeit) an der Lxy führt. Diese Landstraße (nicht den parallel laufenden Singletrail) nutzen wir, um in angenehmer Weise auf den Wanderparklatz am Höhenweg zu kommen. Diesem Höhenweg folgen wir um den See zu umrunden. Wenn wir am anderen Ufer des Sees wieder aus dem Wald kommen, führt ein geteerter Weg durch die Obstplantagen zu der Landstraße. Dieser folgen wir kurz, biegen links ab auf die Kreisstraße in Richtung Bell. Am Ende der Mauern der Abtei Maria Laach folgen wir der Beschilderung zum Tiermuseum St. Winfried (sehenswert). Von dort folgen wir der Radwegbeschilderung über Teerwege zum Eifelort
Bell. Dabei wird die A61 unterquert. In Bell fahren wir rechts hoch über den Teerweg zum Gänsehals (Steigung bis zu 16% ). An dieser Stelle sollten E-Bikes noch mindestens 30 % ihrer Akku-Ladung zur Verfügung haben. Nicht ganz bis oben hin (es sei denn, man will den Turm bis zur Aussichtsplattform besteigen – lohnt sich !). Vor dem finalen Anstieg geht es links ab von der Teerstraße in einen Feldweg (vielleicht wird der in der nächsten Zeit etwas besser befestigt). Abfahrt in Richtung Rieden – zunächst Feld- und Waldweg, dann geteerter Wirtschaftsweg. Bis zur Kreisstraße. Diese wird überquert um dem geteerten Wirtschaftsweg bis zum Windpark Rieden / Weibern zu folgen. Oben angekommen biegen wir links, späterrechts ab und nehmen die geteerte Abfahrt um in der Kirchstraße in Weibern anzukommen. Durch die Ortsstraßen fahren wir zum Ausgangspunkt zurück. Nach Abschluss der Tour bieten sich das örtl. Museum (Steinmetzbahnhof) sowie die kath.Pfarrkirche zur Besichtigung an. Ebenso lädt die örtl. Gastronomie zu Rast und Einkehr ein.

"E-Bike-Route Um den Laacher See ab Weibern" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Parkplatz am Tuffsteinzentrum,Tuffsteinstraße, 56745 Weibern

Ziel: Parkplatz am Tuffsteinzentrum,Tuffsteinstraße, 56745 Weibern

Streckenlänge: 46 km

Schwierigkeitsgrad: schwer

Tourenart: Radfahren

Tourist-Information Maria Laach

Maria Laaach
56653 Glees

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn