Sanierung und Modernisierung des Seehotels Maria Laach voll im Zeitplan
28. Oktober 2020

Neueröffnung ab Ostern 2021 55 Gästezimmer entstehen, davon sieben als Familienzimmer

Inhalte teilen:

Im Sommer hat das Seehotel Maria Laach mit umfangreichen Umbaumaß-nahmen begonnen. Bereits zu Ostern 2021 soll dann der erste Teilabschnitt der Arbeiten abgeschlossen sein. Neben Tagungsgästen möchte Maria Laach dann auch mehr und mehr Urlauber und Familien in seinen Räumlich-keiten begrüßen und beherbergen.

Deswegen sind von den 55 Doppelzimmern im Hotel auch sieben als Fami-lienzimmer konzipiert. Die Planungen harmonisieren mit den Entwicklungen der im Bau befindlichen Klostergaststätte, die etwa einen Kinderspielplatz neu im Angebot haben wird. „Mit der Sanierung des Hotels und dem Neubau der Klostergaststätte geben wir der bekannten benediktinischen Gastfreund-schaft in Maria Laach einen angemessenen Platz“, erklärt Philipp Lohse, Ge-schäftsführer der Benediktinerabtei, die baulichen Maßnahmen. „Wir signa-lisieren, dass wir ein offenes Haus sind, auch dem Tourismus und Familien gegenüber.“ Damit passt sich Maria Laach ein in die touristischen Konzepti-onen der gesamten Eifelregion.

Zur Zeit ist die Entkernung und der Abbruch der oberen Geschosse des Seehotels sowie die Dachsanierung in vollem Gange. Das Restaurant im Erdgeschoss des Seehotels schließt voraussichtlich Ende November, zieht dann in die alte Klostergaststätte um und wird dort weiterbetrieben. Ein Bewirtungsangebot für alle Besucherinnen und Besucher bleibt also nahtlos bestehen.

Die Wiedereröffnung des Hotels zum Osterfest 2021 beginnt mit dem Erdgeschoss, der Hotellobby und dem Hotelrestaurant. Die weiteren Etagen mit den Doppelzimmern und Seminarräumen sollen im August 2021 fertig gestellt werden.

Die Abtei Maria Laach erhält keine Mittel aus Kirchensteuern, wird aber finanziell und steuerseitig wie ein mittelständisches Unternehmen oder eine Gemeinde behandelt. Neben Spendeneinnahmen muss die Abtei zum Erhalt das Klosters und seiner historischen, zum Teil fast 1.000 Jahre alten Bauten, den Finanzbedarf selbst erwirtschaften. Die Sanierung des Seehotels undder Neubau der Klostergaststätte sind daher ein wichtiger Schritt zum Erhalt des Klosters, der Betriebe und der Arbeitsplätze in Maria Laach. 

Seit über 920 Jahren besteht die Abtei Maria Laach als Kloster des Benedik-tiner-Ordens. Das katholische Kloster zählt zu den geistigen und spirituellen Zentren im nördlichen Rheinland-Pfalz. Rund 30 Mönche leben in dem Klos-tergebäude. Die Begegnungsstätte für Kunst, Kultur, Erholung und Musik bietet Angebote für jeden Geschmack. Ausstellungen, Lesungen oder Kon-zerte werden Kulturinteressierten regelmäßig angeboten. Darüber hinaus la-den die Wanderwege rund um den Laacher See zu Bewegung ein. Die Abtei gilt als eines der attraktivsten Ausflugs-Ziele in Rheinland-Pfalz. Jährlich be-suchen rund 700.000 Interessierte die abwechslungsreiche Klosteranlage.