Blick auf den Wanderweg Traumpfad Wacholderweg, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Traumpfad Wacholderweg

Langscheid

Inhalte teilen:

Hochflächen mit weiten Panoramablicken in die Eifel, Waldpassagen mit einem kühlenden Blätterdach über den Köpfen der Wanderer, Bachgeplätscher und natürlich die typische Wacholderheide in den Naturschutzgebieten Wabelsberg und Büschberg: Der Traumpfad Wacholderweg kann mit vielen Höhepunkten aufwarten. Besonders ab etwa Mitte August, wenn die Heide beginnt zu blühen, bietet sich ein atemberaubender Blick über die Heideflächen. Doch auch zu anderen Jahreszeiten lohnt es sich, den Rundweg zu wandern.

Die Aufstiege werden mit weiten Panoramablicken auf die bewaldeten Kuppen der Osteifel belohnt. Immer wieder führt der Pfad durch Waldpassagen: Das Blätterdach lädt zum Waldbaden ein, also tief durchatmen und die Lunge mit der guten Eifelluft verwöhnen!
Auf dem Rastplatz am Büschberg inmitten der Heide lässt es sich vortrefflich picknicken. Ein Waldweg schlängelt sich anschließend hinab, folgt einem plätschernden Bach und führt schließlich in das Nettetal. Es geht wieder etwas bergauf und bevor die Wanderer den imposanten Buchenwald erreichen, gibt der Pfad noch einmal den Blick über das Tal frei. Nach der ereignisreichen Wanderung durch die Natur lockt die Wacholderhütte zur Einkehr.

Im August/September steht die Heide in der Blüte und ist ein besonders schönes Naturschauspiel.

Markierung der Tour:

  • Wegmarkierung Wanderweg Traumpfad Wacholderweg
"traumpfad-wacholderweg" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Wabelsberger Wacholderhütte, Langscheid

Ziel: Wabelsberger Wacholderhütte, Langscheid

Streckenlänge: 8,6 km

Dauer: 03:00 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 264 m

Abstieg: 264 m

Merkmale:

  • Rundtour

Eifel Tourismus GmbH

Kalvarienbergstraße 1
54595 Prüm
Telefon: +49 6551 96560

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn