Blick auf Saffig, © Kappest

Nette-Obst-Radrunde

Urmitz

Inhalte teilen:

Die Kulisse des Neuwieder Beckens prägt die gesamte Tour - zur Kirschblüte ganz in weiß!

Etwas ganz Besonderes ist hier der Anbau von holunder. Kontraste machen den Reiz der Tour aus - das Rheintal und die Anhöhen der Eifel, intensive Nutzungen und ruhige Obsthänge.

Höhepunkt ist der Ausblick zwischen Ketting und Saffig auf die Vulkane der eifel und ins Rheintal bis hin zum gegenüberliegenden Westerwald. Nicht zu vergessen ist die Idylle an dem namensgebenden Fluss Nette, der vom Radweg ein Stück befleitet wird und bei Weißenthurm in den Rhein mündet.

Die letzten Kilometer verläuft die Radrunde unmittelbar am Rhein, ganz ruhig nur begleitet durch das Rauschen der Pappeln und Weiden.

Die kleine Schleife ab Mülheim-Kärlich verläuft nach der Römischen Villa (6,0 km, 40 Höhenmeter) mitten durch die Obstanlagen. eine weitere Schleife führt mit steigenden Anstieg über einen schönen Weg nach Bassenheim (9,0 km, 160 Höhenmeter).

Führung meistens auf eigenen Rad- bzw. Wirtschaftswegen. zum Teil auf Ortsstraßen, anstieg richtung Eifel.

Markierung der Tour:

  • Logo Nette-Obst-Radrunde, © REMET

Infos zu dieser Route

Start: Parkplatz Urmitz Rheinbrücke, Schienenhaltepunkt Urmitz/Rheinbrücke, 56220 Urmitz

Ziel: Parkplatz Urmitz Rheinbrücke, Schienenhaltepunkt Urmitz/Rheinbrücke, 56220 Urmitz

Streckenlänge: 42 km

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Radfahren

Merkmale:

  • Rundtour

Tourist-Information Maria Laach

Maria Laach
56653 Glees
Telefon: 02636-19433

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn