Der Laacher See im winterlichen Sonnenaufgang, © Eifel Tourismus GmbH/D. Ketz
  • Strecke: 13,8 km
  • Dauer: 3:45 h
  • Schwierigkeit: leicht

Laacher Rundweg - Geopfad-Route L

Wassenach

Inhalte teilen:

Ihre Wanderung führt rund um den Laacher See, dem größten Vulkansee der Eifel.  Auf der Georoute L erläutern mehrere Infotafeln die Vulkangeschichte der Region. An manchen Stellen blubbert es sogar im Wasser - hier steigt Kohlenstoffdioxid auf, diese sogenannten Mofetten verraten die vulkanische Entstehung des Sees. Am Südufer des Sees befindet sich ein mittelalterlicher Abfluss-Stollen. Er dient als Hochwasserschutz für die Klosteranlage Maria Laach.

Wunderschön gelegen, laden die eindrucksvolle Abtei Maria Laach und ein Steinlehrpfad zum Verweilen ein. In der Nähe bietet auch das Seehotel Maria Laach Gelegenheit zur Einkehr. Anschließend geht es weiter auf den Seeufer-Rundweg.
Ein Waldweg führt Sie zum krönenden Abschluss bis zum Lydiaturm“. Von diesem Aussichtsturm genießen Sie einen eindrucksvollen Blick auf den Laacher See und die Eifel-Landschaft, an klaren Tagen sogar bis zum Siebengebirge.

Eine detaillierte Beschreibung mit Hintergrundinformationen finden Sie auch auf der Website des Vulkanparkführers Konrad Friedgen: https://profirouten.de/eifel/geopfad-route-l-laacher-rundweg

mehr lesen

Markierung der Tour:

  • Logo Route L, © VG Brohltal
gpx: Laacher Rundweg - Geopfad-Route L

Ergebnisse filtern:

Entlang der Strecke

Laacher See

Laacher See in der Eifel, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Vor rund 12.900 Jahren hinterließen die letzten Vulkanausbrüche in der Eifel ihre Spuren. Gleich mehrfach spie damals der Laacher-See-Vulkan.
Später dann, im Laufe der Jahrtausende, füllte sich der riesige Krater schließlich mit Wasser und es entstand der Laacher See. Mit einer Größe von rund 3,3 Quadratkilometern und einer Wassertiefe von mehr als 50 Metern ist er der größte See in Rheinland-Pfalz und ein beliebtes Ausflugsziel für Badegäste, Camper und Erholungssuchende sowie Besucher der nahegelegenen Benediktinerabtei Maria Laach, zu deren Besitztümern der Laacher See gehört. Im schilfbewachsenen und von Seerosen durchzogenen Uferzonen lassen sich zudem jedes Jahr seltene Wasservögel beobachten.

Details ansehen

Abteikirche Maria Laach

Abteikirche Maria Laach, Außenansicht, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
Maskenpflicht im gesamten öffentlichen Bereich in Maria Laach. Das Kleinod Maria Laach gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Vulkanparks Laacher See. Die Abteikirche ist das wohl berühmteste Bauwerk in der Eifel. Details ansehen

Lydiaturm

Lydiaturm am Laacher See, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Der Lydiaturm ist ein 23 Meter hoher Aussichtsturm mit Blick auf den Laacher See. Der Turm aus Lavastein und Holz liegt auf der Bergkuppe Veitskopf nahe Wassenach.

Details ansehen

Cafe im Seehotel Maria Laach

Terrasse
Eigene Konditorei und Sommerterasse. Details ansehen

Blockhaus Laacher See

Blockhaus, © RCN

Idyllisch gelegene Blockhausgastronomie am Nordwestufer des Laacher Sees.

Details ansehen

Seehotel Maria Laach VCH

Hotelansicht

Am Laacher See gelegen, direkt neben der über 900 jährigen Abteikirche des Benediktiner Klosters.
69 moderne Nichtraucherzimmer.
Kostenloser W- LAN-Anschluß im gesamten Haus.
" Badestub " mit Pool, Sauna,Solarium, Infrarotkabine und Fitnessecke.
16 Veranstaltungsräume für Tagungen und private Feste.
Restaurans ,Café-Restaurant, Sommerterrasse, Biergarten. Hoteleigene Konditorei.
Die Küche bietet nationale und internationale " Frische Küche" sowie regionale Spezialitäten.

Details ansehen

Infos zu dieser Route

Start: Parkplatz gegenüber des Restaurant "Waldfrieden", Laacher-See-Str. 2, Wassenach

Ziel: Parkplatz gegenüber des Restaurant "Waldfrieden", Laacher-See-Str. 2, Wassenach

Strecke: 13,8 km

Dauer: 3:45 h

Schwierigkeit: leicht

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 276 m

Abstieg: 276 m

Merkmale:

  • Rundtour
  • familienfreundlich

Tourist-Information Maria Laach

Maria Laach
56653 Glees
Telefon: 02636-19433

E-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn