(v.l.) Verleger Sven Nieder, Daniela Bell (Vulkanregion Laacher See), Autor Christian Humberg, Annika Brinkmann, Frank Neideck und Sarah Radermacher (Vulkanregion Laacher See) Header, © Tourist-Info Vulkanregion Laacher See

Christian Humberg präsentiert "Sagenhaft Eifel! Abenteuer in einer fantastischen Region - Der Spuk vom Laacher See" in der Realschule Plus Niederzissen
6. November 2018

Inhalte teilen:

Sagenhaft Eifel! Abenteuer in einer fantastischen Region - Der Spuk vom Laacher See – lautet der Titel des neuen Kinder- und Jugendbuches von Christian Humberg. Die Geschichte spielt in der Vulkanregion Laacher See und greift bekannte hiesige Sagen auf.

Die Vulkanregion Laacher See hatte als Mitherausgeber am 17. Oktober zu einer Lesung dieses neuesten Werks Humbergs in die Realschule Plus Niederzissen geladen. Es ist bereits der vierte Band aus der Reihe „Sagenhafte Eifel – Abenteuer in einer fantastischen Region“ nach „Das Schloss am Maaresgrund“, „Der Schrecken der Teufelsschlucht“ und „Im Reich der Matronen“. Hier erleben die Zwillinge Lena und Elias Schäfer fantastische Abenteuer in der Sagenhaften Vulkanregion, wobei sie schnell begriffen haben, dass diese Sagen nicht einfach nur Schauermärchen für Kinder sind.

Der gebürtige Eifeler (Birresborn bei Gerolstein) Christian Humberg, der von seinem Jugendfreund und Verleger Sven Nieder begleitet wurde, las den gespannten Jungen und Mädchen der 5. Jahrgangstufe Auszüge aus seinem Buch vor. Hauptfiguren sind neben der sportlichen elfjährigen Lena und ihrem schlauen Stubenhocker Bruder Elias, Pikrit, ein Vulkanteufelchen niedrigsten Ranges und Maskottchen des Internats Krähenfels, sowie dessen Leiter Prof. Dr. Dr. Hilarius von Schlotterfels. Angeblich ist der Leiter des Internats älter als die von ihm geliebten Eifel-Vulkane. Das Lavastein-Männchen Pikrit hat dagegen auffallend dünne Arme und Beine, in denen jedoch eine enorme Kraft schlummert.

Bei einem Besuch des beliebten Ausflugsziels Laacher See werden die Zwillinge von einem riesigen Geisterfuchs angegriffen! Aber damit nicht genug: Können sie gemeinsam mit ihrem Freund, dem frechen Vulkanteufelchen Pikrit, das Jahrhunderte alte Rätsel der Genoveva lösen, bevor die Schrecken der Vergangenheit erneut lebendig werden? Pikrit, der ständig Appetit auf Kieselsteine hat, übersieht bei seiner Lieblingsmahlzeit einen Ring, den er dann auch prompt herunterschluckt. Spätestens als der schwarze Fuchs auftaucht, steht fest, dass es sich bei diesem Ring um einen besonderen Schatz, nämlich den Ring der sagenumwobenen Genovefa handelt. Auch ein Geist, bei dem es sich um Benno, den verzauberten bösen Vogt der Burg Olbrück handelt, lässt nicht lange auf sich warten.

Nach der Lesung konnten die interessierten Schüler noch Fragen an den Autor stellen, wie etwa wie viel man als Autor verdient, welche Automarke Christian Humberg fährt und ob es sehr schwer ist, ein Buch zu schreiben. Geduldig, humorvoll und ehrlich beantwortete der Schriftsteller alle Fragen. Anschließend signierte er die von den Kindern erworbenen Bücher oder CDs.

„Sagenhaft Eifel! Der Spuk vom Laacher See“ ist im Eifelbildverlag erschienen und ebenso wie das Hörbuch (eine ungekürzte Lesung auf 2 CDs) zum Preis von 12,90 Euro im Buchhandel und direkt bei den Tourist-Informationen der Vulkanregion in Maria Laach und Niederzissen erhältlich.

 

Lesen sie auch zur weiteren Information den Artikel im Blick Aktuell.