Segeln & Surfen am Campingplatz Laacher See

Maria Laach

Inhalte teilen:

Wassersport auf dem Laacher See Der Laacher See zwischen Mayen und Andernach ist der größte See in Rheinland-Pfalz. Er ist vulkanischen Ursprungs und liegt in einem idyllischen Tal im nördlichen Teil des Bundeslandes.An seinem Ufer befindet sich die bekannte Abtei Maria Laach . Durch seine beeindruckende Wasserfläche von ca. 330 ha und seine Tiefe von etwa 55 Metern bietet der See dem Wassersportler alle Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung. Die Wassersportsaison am Laacher See dauert vom 1. April bis zum 30. September. Da das Gewässer und die umliegende Landschaft ein Naturschutzgebiet sind, ist die Benutzung von Motor- und Kajütbooten verboten. Auch die Anzahl der motorfreien Boote auf dem See ist beschränkt. Zum Bootsverleih für Tret- und Ruderboote gelangt man über den Parkplatz der Abtei Maria Laach. Mit eigenen Booten kann man nur vom Campingplatz aus ins kühle Nass starten. Wegen der Tallage herrscht im Sommer meistens ein schwächerer Wind vor, im Frühjahr und Herbst hingegen locken stärkere Winde zahlreiche Segler und Surfer an. Optimal sind die Bedingungen bei Südwestwind, aber auch bei West- bis Nord-Winden ist der Laacher See sehr beliebt. Eigene Surfboards können nur vom Campingplatz aus zu Wasser gelassen werden. In der Nähe liegt das Clubgelände des Segelclub Laacher See Mayen (SCLM), der auf dem See während der Saison zahlreiche Regatten veranstaltet. Auf dem Campingplatz befindet sich eine DLRG-Station, die jedoch außerhalb der Badesaison nur an den Wochenenden besetzt ist. Taucher können von dort aus mit einer Genehmigung der Bezirksregierung in Koblenz zu einer Unterwassertour aufbrechen. Sonderveranstaltungen des VDST ermöglichen es Interessierten zudem, an bestimmten Tagen im Laacher See zu tauchen. Angler erreichen den See über einen separaten Weg, der rechts neben dem Parkplatz der Abtei zum Wasser führt. Die besten Aussichten auf einen dicken Fang - vielleicht sogar auf die Spezialität des Laacher Sees, das Feltchen - hat man von einem Angelkahn aus, da das Angeln vom Ufer aus nur bedingt geeignet ist. Bevor man sein Glück versucht, muss man sich jedoch einen Angelschein im Kloster besorgen.

Ort

Maria Laach

Kontakt

Segelclub Laacher See Mayen (SCLM)
c/o Achaz von der Schulenburg
53424 Remagen-Oberwinter
Telefon: (0049) 2228 911330

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn

Das könnte Sie auch interessieren

Laacher See, © TI Vulkanregion Laacher See

Laacher See

Der Laacher See ist ist mit rund 3,3 km² und einer Tiefe von 53 m der größter See in Rheinland-Pfalz. Seit fast 80 Jahren ist das Gebiet rund um den See Naturschutzgebiet. Der letzte Ausbruch des ehemaligen „Laacher Vulkans“erfolgte etwa 10.930 v. Chr. , also vor etwa 13.000 Jahren. Spuren der vulkanischen Tätigkeit finden sich heute noch in der Form vulkanischer Ausgasungen, den sog. Mofetten, am Ostufer des Sees. Die gesamte Auswurfmenge des damaligen Ausbruchs betrug etwa 16 km³. Damit war der Ausbruch anderthalbmal so stark wie der des Pinatubo 1991, oder 6-mal so stark wie der Ausbruch des Mount St. Helens 1980. Obwohl der Laacher See weithin als das größte Maar der Vulkaneifel gilt, ist er wissenschaftlich gesehen kein Maar und auch kein echter Kratersee, sondern eine wassergefüllte Caldera – ein Einbruchkrater, der nach Entleeren der Magmakammer unterhalb der Vulkankegel durch einen Einsturz entstanden ist. Dabei fällt der Vulkanberg in sich zusammen, und nur der Ringwulst am äußeren Rand bleibt zurück. Im Laufe der Zeit füllt sich der zurückbleibende Kessel mit Wasser. Der Laacher See ist in der Eifel, neben dem benachbarten Wehrer Kessel, die größte Caldera und die einzige wassergefüllte in Mitteleuropa.

Bagger auf dem Außengelände, © Baggerado

BAGGERADO Schulungs- und Erlebniszentrum

Ein Ausflugsziel der ganz besonderen Art erwartet Sie! Faszination Baumaschine. „Baggern wir es an“ – unter diesem Motto bietet das BAGGERADO Erlebnisbaggern an. Das BAGGERADO ist Deutschlands erste und einzige Indoor-Baggerhalle – beheimatet in einem ehemaligen Schwimmbad. Auf einer Fläche von über 10.000m² Indoor und Outdoor kann Jedermann und auch „Jederfrau“ den ganz persönlichen Baggerspaß erleben. Maschinen von 800kg bis 35t stehen für Besucher ab 6 Jahren bereit.