2. Der Fischerjunge am Grunde des Sees

Inhalte teilen:

Der Sage nach lebt tief unten im Laacher See ein kleiner Fischerjunge. In klaren Mondnächten kann man ihn mit zauberhaft gerschmückten Elfen und Feen an einer prachtvoll gedeckten Tafel in einem hell erleuchteten Schloss tief unten im Wasser sehen. "Der muss es wissen!", schießt es Laachus durch den Kopf. "Er lebt am Grund des Sees und kennt meine Steinfreunde. Bestimmt weiß er, wie auch ich zu ihnen gelangen kann." So läuft er rasch zum Bootsverleih am Laacher See, mietet ein Tretboot und fährt in die Mitte des 3,3 Quadratkilometer großen Sees. Bis es dunkel wird, macht Laachus in dem schaukelnden Bötchen ein Nickerchen - schließlich hat er eine aufregende Reise vor sich. Kaum beginnen die Sterne zu leuchten, schaut Laachus über den Rand des Bootes. Da sieht er tatsächlich den Fischerjungen. "Hey, kannst du mir erklären, warum ich als Stein nicht tauchen kann ?", ruft Laachus weit über den Bootsrand gebeugt. "Keine Ahnung", sagt der Junge, der sich bei seinem Festmahl mit Feen und Elfen nicht stören lassen will. "Ich weiß ja auch nicht, warum ich hier tief im See lebe und nicht mehr an die Oberfläche zu meinen Eltern gelangen kann." Nun ist Laachus klar, dass der Junge ihm nicht helfen aknn. Eine Träne rollt über seine steinige Wange und sorgt auf der glatten Wasserfläche für kleine Wellen. Die spürt auch der Fischerjunge. Nun berührt ihn das Schicksal von Laachus doch: "Das Kloster!", ruft Laachus aus. "Na klar! Dass ich da nicht selbst drauf gekommen bin. Dort gibt es sehr gescheite und freundliche Menschen - die werde ich fragen, warum ich schwimmen kann."

Standortinfos: www.vulkanregion-laacher.se

Bootsverleih Laacher See, 56653 Maria Laach, www.maria-laach.de/bootsverleih

"Die Sage des Fischerjungens vom Laacher See" als pdf